Dr. Renate Hauser - Macht Sinn
Macht auf Augenhöhe

Business Rollen

Anstatt ein bestimmtes Thema in einer klassischen „Ansprache“ aufzugreifen, biete ich Ihnen alternativ an, es in Rollenbilder zu „verpacken“, die ich dann im Rahmen einer Veranstaltung nacheinander live präsentiere. Die Vorteile dieses ungewöhnlichen Formats:

  • Bei den Business Rollen handelt es sich um fiktive Charaktere, deren Intentionen und Vorgehensweisen gleichwohl einen klaren Bezug zur Realität haben.
  • Jede Darstellung vertieft das Thema unter einem bestimmten Blickwinkel. Dadurch gelingt es, auch kontroverse Ansichten zuzuspitzen und locker ins Spiel zu bringen.
  • Die Business Rollen werden nicht allein über den Kopf, sondern auch stark emotional wahrgenommen. Das führt zu einer Verankerung der gewonnenen Eindrücke.
  • Spontane Interaktionen der Business Rollen mit dem Publikum gewährleisten ein Höchstmaß an Flexibilität, um alles zu er- und hinterfragen, was diesem in Bezug auf das Thema wichtig ist.

Sie haben die Wahl zwischen zwei Standardangeboten, die ich immer wieder aktualisiere:

Auf Ihren Wunsch hin entwickele ich für Sie darüber hinaus auch gerne

Im Kreuzfeuer der Macht

Im Mittelpunkt dieser etwa dreistündigen Veranstaltung stehen zwei Damen und zwei Herren, die in verschiedenen Funktionen bzw. Positionen für einen Konzern tätig und deren berufliche Schicksale miteinander verflochten sind. Das spannende Geschehen, das sich auf der Grundlage der Intrige eines Machthabers alter Schule entpuppt, spiegelt die typischen Gegebenheiten einer Führungskultur im Umbruch.

Jede Person, die auftritt, bringt bestimmte, mitunter kontroverse Einstellungen in Hinblick auf das Thema Macht ins Spiel. Dabei zeigt sich, dass die herrschenden Verhältnisse immer noch von überholten Rollenvorstellungen und einseitig definierten Machtkompetenzen geprägt sind. Das vierte Charakterbild ist allerdings davon überzeugt, dass es gelingen kann, einen Wandel herbeizuführen, der allen Beteiligten neue Perspektiven und eine größere Wahlfreiheit in Bezug auf die eigene Lebens- und Arbeitsgestaltung eröffnet.

Macht in Veränderungsprozessen

Binnen eines halben Tages führe ich Ihnen acht Führungskräfte (vier Damen und vier Herren) vor, die ganz unterschiedliche und auch widersprüchliche Auffassungen von Macht haben. Jede von ihnen steht für eine bestimmte Machtkompetenz, der es in einer von acht typischen Phasen eines Veränderungsprozesses besonders bedarf. Allerdings vermag keine allein den Herausforderungen aller Prozess-Etappen gerecht zu werden.

Nach und nach stellt sich heraus, dass bestmögliche Ergebnisse dann erzielt werden, wenn die Mitwirkenden eines Veränderungsprozesses das übergeordnete Ganze im Auge behalten und der Einsicht Folge leisten, dass erst das Zusammenwirken aller Beteiligten zum gewünschten Erfolg führt. Die Macht der Vielfalt erwächst dann, wenn die Freude an einem sinnvollen Miteinander die einseitige Durchsetzung eigener Vorstellungen und Interessen überwiegt.

Business Rollen nach Maß

Voraussetzung für die Entwicklung „maßgeschneiderter“ Business Rollen ist zunächst ein ausführliches Vorgespräch, in dem Sie mir beschreiben, vor welchen Herausforderungen Ihre Organisation aktuell steht. In Kenntnis dieser Ausgangslage – möglicherweise geht es um die Umsetzung einer neuen Geschäftsstrategie – führe ich dann Interviews mit Führungskräften und Mitarbeitenden verschiedener Bereiche.

Dabei können offene Fragen der Interviewten an die Geschäftsleitung ebenso zur Sprache kommen wie kritische Anmerkungen oder auch persönliche Anregungen. Die Resultate dieser vertraulichen Umfrage fasse ich in einem strukturierten Ergebnisbericht zusammen, den ich an Sie weiterleite. Dieser dient mir auch als Grundlage für die Konzeption von drei bis vier Business Rollen, die die Ausgangslage unter verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Wenn Sie mögen, mache ich Sie in einer Vorab-Aufführung im kleinen Kreis damit vertraut.

Die Präsentation der Business Rollen lohnt sich erfahrungsgemäß im Rahmen einer Top-Veranstaltung mit der Geschäftsführung oder auch als Auftakt für Workshops, in denen es um die Umsetzung der anstehenden Herausforderung geht. Ggf. münden beide Formate auch in eine Veranstaltungsreihe, um möglichst viele Beteiligte einzubinden.